Die Hochjagd ist eröffnet | GRhome

Die Hochjagd ist eröffnet

Story - Die Hochjagd ist eröffnet

Die Bündner Jagdtradition besteht bereits seit Jahrhunderten

In vielen Familien in Graubünden ist die Jagd ein fester Bestandteil der Kultur und aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. So auch bei Familie Riatsch in dem besonderen Ort S-chalambert. Über Generationen hinweg packt sie die pure Faszination des Jagdfiebers. Die Geschichte gibt einen schönen Einblick zur Leidenschaft des Jagens. 

Lesen sie hier mehr über die Jagd mit Familie Riatsch 

Hochjagd in Graubünden

Bereits über viele Jahrhunderte wird in Graubünden gejagt. Die langjährige Tradition war damals im 16. Jahrhundert noch eine freie Jagd, musste aber wegen des Aussterbens vieler Wildarten reguliert werden. So wurden im Jahr 1877 restriktive Jagdgesetze geschaffen und die Patentjagd eingeführt. Heute gibt es in Graubünden die Hochjagd, welche 21 Tage im September stattfindet, und die Niederjagd im Oktober. Die genauen Jagdtermine sind hier publiziert. 

Mehr Hintergrundwissen zur Jagd findest du hier

Wild im Landgasthof Rütihof

Der Landgasthof in Langwies verwöhnt jeden Herbst die Feinschmecker mit Gerichten aus einheimischen Wild. Lassen sie sich vor Ort verwöhnen und geniessen sie die herbstlichen Speisen. 

Mehr Infos zum Landgasthof Rütihof

Einheimisches Wild in Arosa

Das Restaurant Grischuna serviert im Herbst feine Wildspezialitäten aus der eigenen Wild-Metzgerei. Guten Appetit!

Mehr Infos zum Restaurant Grischuna

Wildbuffet am Bivianer Jägerabend 

Am Bivianer Jägerabend erwartet dich ein Wildbuffet à la discretion. Das servierte Wild ist ausschliesslich aus einheimischer Jagd und schmeckt mit live Musik gerade doppelt so gut.

Mehr Infos zum Hotel Solaria 

Wildsaison in der Dorfbeiz Davos

Zur Jagd gib es in der Dorfbeiz des Hotel Dischma wieder das beliebte Hirsch Cordon Bleu gefüllt mit Mascarpone, Pilzen und Bergkäse. Den Kennern läuft bereits das Wasser im Mund zusammen. 

Mehr Infos zur Wildsaison der Dorfbeiz

Bündner Wild, Genuss und Kulinarik mit der RHB

Ein kulinarisches Abenteuer wartet auf der Rundfahrt ab Chur durch das hübsche Prättigau, ins malerische Engadin und zurück durch das wildromantische Albulatal entlang der UNESCO Welterbe RhB-Linie nach Chur auf dich. Die Rundfahrt wird vom Bündner Jäger Gianni Parpan begleitet, während sich die Gäste mit einem leckeren 4-Gänge-Wildmenü kulinarisch verwöhnen lassen.

Mehr zum Wild aus Bündner Jagd mit der RHB

Dein digitaler Kulinarikpass Spezialitads grischunas 

Noch wilder wird dein Herbst mit deinem digitalen Kulinarikpass Spezialitads grischunas. Geniesse 3-mal ein 3-Gang Menü inkl. 3 dl Mineral-Wasser und einem Kaffee in über 60 Restaurants in ganz Graubünden für CHF 99.90 pro Person. Mit der Aktion "Einfach für retour" ist auch die Anreise mit der Rhätischen Bahn ganz bequem und unkompliziert. Gäste mit einem Spezialitads grischunas kaufen ein Einfach-Billett für die Fahrt zu einem teilnehmenden Restaurant und reisen nach dem Essen kostenlos zurück. 

Alle Infos zum Kulinarikpass findest du hier

Kommentieren

Weitere Posts aus der Region

img-20200823-wa0101.jpg

Unglaublich schöne Schweiz! Ich war schon fast überall,aber Graubünden fasziniert mich am meisten! Wir haben in unserem Kanton soooo viiiiel Vielwalt!

...
0
Nach oben
Down

Ein Gipfel über 3'100m ohne Klettern erklimmen? In Vals geht auch das! Mein Lieblingsberg ist das Fanellahor - das muss nach Möglichkeit jedes Jahr zumindest ein Mal sein!

...
1
Nach oben
Down
dd86244d-3d1b-4720-81c6-7f0fdb029d94.jpeg

Calanda
Wanderung via Vazer Alp - Wolfegg - Calandahütte- Calanda

Übernachtung im Zelt

0
Nach oben
Down

Ich empfehle jedem unbedingt im restaurant extrablatt, kongresshotel zu essen.so stilvoll,gemütlich und schön ist das frisch renovierte restaurant.und das essen vom jungen,neuen küchenchef ist ein hochgenuss aus regionalen,frischen zutaten zu fairen preisen

...
1
Nach oben
Down
5
Nach oben
Down
0
Nach oben
Down